Sparen im Alltag Teil 1

8 Tipps um beim Einkaufen und Wohnen Geld zu sparen

Es ist Mitte des Monats und ihr habt keine Ahnung wo euer ganzes Geld geblieben ist? Dabei ist Geldsparen gar nicht so schwer. Überall finden sich viele kleine Spar-Möglichkeiten, an denen wir täglich unaufmerksam vorüber gehen. In diesem Beitrag verraten wir, welche Tricks euch beim Einkaufen und in den eigenen vier Wänden helfen können, weniger auszugeben und ganz nebenbei Geld zu sparen.

 

 

Tipp 1: Den Einkauf im Voraus planen

Ein Großeinkauf ein- bis zweimal pro Woche spart einiges an Geld. Überlegt am besten im Voraus, was ihr braucht und notiert dies auf einem Einkaufszettel. Dadurch vermeidet ihr, dass ihr wichtige Dinge vergesst oder auch unnötige Lebensmittel einkauft. Außerdem könnt ihr so Angebote oder Wertcoupons aus Werbeprospekten in den Einkauf mit einplanen.

 

 

Tipp 2: Niemals hungrig oder frustriert einkaufen gehen

Hungrig in den Supermarkt zu gehen wird immer wieder als einer der größten Fehler beim sparsamen Einkaufen angesehen. Mit leerem Magen kann niemand den vielen Versuchungen widerstehen und man kauft mehr ein, als eigentlich benötigt wird.

 

Ebenfalls sollte man vermeiden frustriert einkaufen oder shoppen zu gehen. Denn so neigt man eher dazu sich zu „belohnen“ und gibt dabei mehr, als beabsichtigt aus.

 

 

Tipp 3: Die Tricks der Supermärkte durchschauen

In den Supermärkten gibt es viele Tricks, die man beachten sollte, damit der Einkauf möglichst günstig wird. Beispielsweise sind die Produkte in den Regalen so angeordnet, dass die Ware, die den größten Gewinn bringt, auf Augenhöhe platziert wird. Die „Billigprodukte“ befinden sich dagegen in der Bück- oder Streckzone. In diesen Zonen findet ihr z.B. die günstigen No-Name-Produkte oder die Hausmarke des jeweiligen Supermarkts.

 

Frische Produkte sollten eher am Abend gekauft werden. In vielen Läden werden z.B. Brot, Gemüse oder Frischfleisch kurz vor Ladenschluss rabattiert. Oftmals werden auch Produkte, die kurz vor dem Verfallsdatum stehen, günstiger angeboten. Diese findet ihr oft in einem separaten Regal.

 

 

Tipp 4: Die Einkäufe immer bar bezahlen

Bei Bezahlungen mit der EC-Karte gibt man häufig mehr Geld aus, als bei der Bezahlung in Bar. So könnt ihr schnell den Überblick verlieren, wie viel Geld ihr bereits für eure Einkäufe ausgegeben habt. Wenn ihr eure Einkäufe bar bezahlt, habt ihr eure Ausgaben immer im Blick und könnt euch so meist zweimal überlegen, ob ein weiterer Einkauf wirklich notwendig ist.

 

Hier noch ein kleiner Vorschlag:
Legt nach jedem Einkauf das Wechselgeld zur Seite und sammelt dieses in einer Spardose. Innerhalb von ein paar Monaten kommt ein ansehnlicher Betrag zusammen und ihr könnt euch davon etwas Besonderes leisten.

 

 

Tipp 5: Aus Alt mach Neu

Für die neue Wohnung oder die Umgestaltung einzelner Zimmer muss nicht immer die ganze Einrichtung neu gekauft werden. Gebrauchte Möbel könnt ihr häufig sehr preiswert oder, mit etwas Glück, sogar völlig kostenlos bekommen. Auch die Dekoration muss man nicht immer teuer im Fachhandel kaufen. Diese könnt ihr ganz einfach mit ein bisschen Geschick selber basteln.

 

 

Tipp 6: Stromfresser finden und vermeiden

Viele Geräte besitzen einen Stand-by-Modus. Dieser hat zur Folge, dass selbst wenn die Geräte nicht benutzt werden, Strom verbraucht wird. Verwendet daher z.B. eine Mehrfachsteckdose mit einem Ein- und Ausschalter und schaltet die Geräte ganz aus.

 

Des Weiteren solltet ihr bereits bei der Anschaffung von Elektrogeräten und vor allem bei Lampen auf deren Energieverbrauch achten. LED-Lampen sind zwar beim Kauf etwas teurer, verbrauchen jedoch weitaus weniger Strom und halten länger als herkömmliche Lampen.

 

 

Tipp 7: Wasser sparen schont den Geldbeutel

Achtet darauf, dass eure Waschmaschine und euer Geschirrspüler immer gut gefüllt ist, bevor ihr diese verwendet. Wenn ihr außerdem beim Kauf einer solchen Maschine etwas tiefer in die Tasche greift und ein umweltbewusstes und wassersparendes Gerät kauft, spart ihr mit Sicherheit auf längere Zeit.

 

Wenn ihr euer Geschirr mit der Hand spült, solltet ihr am Besten das Spülbecken mit Wasser füllen. Dabei verbraucht ihr weniger Wasser, wenn ihr das Geschirr im Becken sauber macht, anstatt es unter fließendem Wasser zu reinigen. Oftmals können die Wasserhähne mit einem Wassersparaufsatz ausgestattet werden. Diese Aufsätze kosten in der Regel nicht viel, helfen euch aber beim Wassersparen.

 

 

Tipp 8: Verträge regelmäßig überprüfen

Nehmt euch regelmäßig Zeit und kontrolliert eure abgeschlossen Verträge von Telefon- und Internetanbietern, Versicherungen oder auch von eurem Fitnessstudio. Um die monatlichen Kosten gering zu halten, sollten diese möglichst günstig ausfallen. Eine gute Idee ist es, auf Vergleichs-Webseiten die unterschiedlichen Angebote zu vergleichen und nach günstigeren Anbietern zu suchen. Vergesst jedoch nicht, das Kleingedruckte in den Verträgen zu lesen. In diesen ist häufig vermerkt, dass der Vertrag nach einem Jahr teurer wird.

 

 

Abschließend empfiehlt es sich auch ein Haushaltsbuch zu führen, um herauszufinden in welchen Bereichen Sparmöglichkeiten bestehen. Notiert einen Monat lang, wie viel und für was ihr euer Geld ausgibt. Oftmals finden sich überall viele kleine Möglichkeiten Geld zu sparen, ohne auf etwas verzichten zu müssen.

 

Habt ihr noch weitere Tricks, wie man im täglichen Leben Geld sparen kann? Dann lasst uns doch einen Kommentar da.


Neuen Kommentar schreiben


Service & Hilfe

Tel.: +49 (0)941 696 76 19

Fax: +49 (0)941 750 89 005

» info@coupon-future.de