Viel Hamburg für wenig Geld

10 Tipps, wie ihr Hamburg genießen könnt und euren Geldbeutel schont.

Musicals & Theater, Reeperbahn, St. Pauli, Speicherstadt und und und. Zu Hamburg fällt wirklich jedem etwas ein. Hamburg ist die bedeutendste norddeutsche Hafenstadt und definitiv einen Besuch wert. Denn die Stadt und sein Hafen ziehen einen in den Bann. Wie ihr euren Aufenthalt mit nur wenig Kleingeld genießen könnt, zeigen wir euch mit unseren 10 Tipps.

 

 

Tipp 1: Sparen mit dem Hamburg City Pass

Mit dem Hamburg City Pass bekommt ihr freien Eintritt zu mehr als 25 Attraktionen, Rundfahrten, Museen sowie eine freie Nutzung des Nahverkehrs in Hamburg. Darüber hinaus genießt ihr attraktive Rabatte wie z. B. eine kostenlose Flasche Astra-Kultbier im St.-Pauli-Museum oder einen 5,- € Gutschein für die Hamburger Hafenrundfahrt XXL. Zu kaufen ist der City Pass online und kann anschließend auch selber zuhause ausgedruckt werden. Je nach dem, wie lange euer Aufenthalt in Hamburg ist, könnt ihr zwischen einem 1-, 2-, 3-, oder 5-Tagespass ab 39,90 € wählen. Ob sich der City Pass lohnt muss jeder selber abwägen. Je nach dem, wie viel Zeit ihr in Hamburg verbringt und für was ihr euch interessiert, lohnt sich der Pass oder auch nicht. Für Leute, die viel sehen und besuchen möchten ist der City Pass mit Sicherheit sinnvoll!

 

 

Tipp 2: Mit der U3 an vielen Sehenswürdigkeiten vorbei

Für alle, die ohne Hamburg City Pass die Stadt erkunden möchten, können wir die U3 ans Herz legen. Die Strecke der U3 verläuft fast überwiegend oberirdisch, bis auf ein paar Ausnahmen. Am besten ihr besorgt euch ein Tagesticket, dann könnt ihr den Nahverkehr nutzen ohne ständig Tickets lösen zu müssen. Mit der U3 erreicht ihr z. B. die Landungsbrücken und könnt den Hafen betrachten oder Rickmer Rickmers bewundern. Die Haltestelle Baumwall ist nicht weit vom berühmten Michel, die Hauptkirche Sankt Michaelis. Und auch HafenCity und Speicherstadt erreicht ihr gemütlich mit der U3. In der Nähe des Hauptbahnhofs findet ihr die Haltestelle Mönckebergstraße, hier könnt ihr bummeln und shoppen. In der Nähe der Station Sternschanze kommt ihr zur Parkanlage Planten un Blomen.

 

Die Strecke der U3 hat eine Länge von 20,6 km und wie ihr seht könnt ihr damit einiges an Sehenswürdigkeiten abklappern. Eine teure Stadtrundfahrt braucht ihr dafür gar nicht!

 

 

Tipp 3: Kostenloser Audio-Guide aufs Smartphone

Wem die „Stadtrundfahrt“ mit der U3 nicht lehrreich genug ist, kann sich den kostenlosen Audio-Guide der HVV auf's Smartphone laden. Ohrstöpsel rein und während der Fahrt könnt ihr Wissenswertes und Amüsantes rund um die Stadtteile erfahren. Neben einem Podcast für die Linie U3 bietet der HVV noch Audio-Guides für die S1 nach Blankensee und S3 nach Harburg an.

 

 

Tipp 4: Free-Walking-Tours durch Hamburg

Ihr steht doch eher auf richtige Stadtführungen? Dann seht euch unbedingt die Free-Walking-Tours an. Diese haben wir euch bereits in den Blogbeiträgen zu München und Berlin empfohlen. Auch in Hamburg findet ihr die kostenlosen Stadtführungen. Ob eine allgemeine Führung durch Hamburg, eine St. Pauli Tour oder eine Pub Crawl Tour, hier findet ihr garantiert eine Führung, die euch zusagt. Die Standardtour durch Hamburg findet zweimal am Tag statt, einmal um 11 Uhr und um 14 Uhr. Die Führungen sind komplett kostenlos, über ein kleines Dankeschön in Form von Trinkgeld freuen sich die Guides aber sicher.

 

 

Tipp 5: Hafenrundfahrt mit der Linie 62

Der Hafen in Hamburg ist faszinierend und eine Attraktion an sich. Er zieht euch in einen Bann, den ihr nicht erklären könnt. Klar werden hier auch Hafenrundfahrten angeboten. Diese kosten allerdings jede Menge Geld. Stattdessen empfehlen wir euch einfach die HVV-Fähre zu nutzen. Mit der Linie 62 kommt ihr von den Landungsbrücken vorbei am berühmten Altonaer Fischmarkt und dem Museumshafen Övelgönne. Wenn ihr hier aussteigt, könnt ihr bei schönem Wetter außerdem noch den Elbstrand genießen. Die Fähre bringt euch bis an die andere Seite der Elbe nach Finkenwerder und natürlich wieder zurück. Für alle, die sich sowieso ein Tagesticket für Bahn und Bus gekauft haben ist die einstündige Rundfahrt kostenlos.

                            

 

Tipp 6: Hamburg von oben erleben – Elbphilharmonie Plaza

Ihr wollt Hamburg gerne von oben sehen? Dann bietet sich die Elbphilharmonie Plaza an. Die öffentliche Aussichtsplattform bietet auf 37 Metern Höhe einen Rundumblick auf die Stadt und den Hafen. Täglich von 09 – 24 Uhr könnt ihr die Aussicht genießen. Da die Anzahl der Besucher hoch oben auf der Plattform begrenzt ist, wird der Eintritt mit Tickets geregelt.

Für Besuche am selben Tag können die Tickets kostenlos am Ticketautomaten, im Elbphilharmonie Besucherzentrum oder am Infopoint im Eingangsbereich erworben werden. Ihr könnt die Tickets immer nur für eine bestimmte Uhrzeit und für eine Stunde erwerben. Wenn besonders viel los ist, kann es sein, dass der Eintritt verweigert wird, deswegen bietet sich eine Vorbuchung der Tickets an. Ihr könnt die Tickets mit mehr als einem Tag Vorlauf erwerben, allerdings müsst ihr für die Vorbuchung 2,- € Bearbeitungsgebühren bezahlen. Für diese wunderbare Aussicht lohnen sich 2,- € aber alle mal!

 

 

Tipp 7: Hamburg von oben erleben – Skybar 20up

Wenn euch der Blick über Hamburg auf der Elbphilharmonie Plaza nicht ausreicht, ist die 20up Bar eine Alternative. In gut 90 Metern Höhe könnt ihr in der Bar im Empire Riverside Hotel in St. Pauli im 20. Stockwerk den Blick auf den Hafen und einen unvergesslichen Sonnenuntergang genießen.

 

 

Tipp 8: Durch den alten Elbtunnel

Unter der Elbe durchlaufen klingt interessant? Ist es auch. Ganz umsonst könnt ihr euch den alten Elbtunnel ansehen. Den Eingang findet ihr direkt an den Landungsbrücken. 24 Meter unter der Erde erstreckt sich der 450 Meter lange Tunnel, welchen ihr langlaufen könnt. Dort unten ist es wirklich beeindruckend. Nehmt euch die Zeit und bestaunt den alten Elbtunnel. Und das alles völlig kostenlos.

 

 

Tipp 9: Wasserlichtspiele im Park Planeten un Blomen

Wenn ihr zwischen Mai und August in Hamburg seid, solltet ihr unbedingt den Park Planten un Blomen besuchen. Jeden Abend findet hier ein kostenloses Wasserlichtkonzert statt. Um 22 Uhr wird die sogenannte Wasserlichtorgel live gespielt. Passend zur Musik, welche alle 14 Tage wechselt, schießen bunt angeleuchtete Wasserfontänen in die Luft. Das ist ein wirkliches Spektakel und sollte nicht verpasst werden. Vor allem im Sommer ist die Show sehr besucht, daher raten wir dazu, dass ihr nicht zu knapp vor Beginn im Park sein sollt, ansonsten seht ihr nämlich leider nichts von dem wunderbaren Schauspiel.  

 

 

Tipp 10: Kostenlose Veranstaltungen checken

Unser letzter Tipp sind die kostenlosen Veranstaltungen, die ihr täglich in Hamburg findet. Schaut euch unbedingt auf kulturlotse.de und auch auf heuteinhamburg.de um. Diese Seiten zeigen euch, was abends in Hamburg kostenlos geboten ist.

 

 

Hamburg ist eine großartige Stadt! Es gibt so viele Sehenswürdigkeiten, die keinen Cent kosten. Ein Städtetrip nach Hamburg lohnt sich allemal, man kann so viel erleben und der Geldbeutel muss nicht darunter leiden. Wir hoffen, dass ihr ein paar Tipps für euren nächsten Urlaub in Hamburg mitnehmen konntet oder, dass wir euch Hamburg jetzt schmackhaft gemacht haben. Wenn ihr noch Tipps zu Hamburg und Umgebung habt, lasst gerne einen Kommentar da!


Kommentare

Kommentar: 

Hamburg ist spitze und ich werde bald dort sein!


Neuen Kommentar schreiben


Service & Hilfe

Tel.: +49 (0)941 696 76 19

Fax: +49 (0)941 750 89 005

» info@coupon-future.de